030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Inhouse Seminare


17.10.2014

Chancen erhöhen durch stetiges Weiterbilden– auch bei sicherem Arbeitsplatz

Mit Weiterbildung zum Erfolg

Wer rastet, der rostet – das Sprichwort kommt nicht von ungefähr. Wer im Beruf weiterkommen will, sollte sich nicht allein auf den Inhalten der Ausbildung oder des Studiums ausruhen.

Gerade auch in der Zeit zwischen zwei Anstellungen macht sich eigenständige Weiterbildung besser als eine Lücke im Lebenslauf. Doch nicht nur dann sind Weiterbildungen sinnvoll. Nicht zuletzt durch den immer schnelleren technologischen Fortschritt wachsen und verändern sich die Anforderungen im Beruf immer wieder. Will man hier die Nase vorn behalten, sind Fort- und Weiterbildungen auch dann ein Thema, wenn der Arbeitsplatz fest ist.

Betriebe schätzen Engagement

Viele Betriebe bieten ihren Mitarbeitern von Haus aus verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten an. Schließlich ist mit steigender Bildung des Arbeitnehmers auch qualitativ höherwertigere Arbeit zu erwarten. Oft übernehmen Unternehmen die komplette oder teilweise Finanzierung der Weiterbildungsmaßnahme. Auch die Anschaffung von Lehrbüchern wird z. T. finanziert. Doch selbst wenn das Unternehmen die Maßnahme nicht zahlt, können dafür Kosten in Höhe von bis zu 4000€ von der Steuer abgesetzt werden; vorausgesetzt, die Weiterbildung erfolgt im ausgeübten Beruf.

Beliebt sind mittlerweile aber auch Inhouse Seminare zu berufs- und gesundheitsrelevanten Themen. Der Trend ist unübersehbar: eine gesunde Einstellung verbessert die Leistung und die Gesundheit der Arbeitnehmer enorm. Gesundheit am Arbeitsplatz kann erlernt werden.

Blick über den Tellerrand

Doch nicht nur Bildung, die unmittelbar mit dem aktuell ausgeübten Beruf in Zusammenhang steht, ist interessant. Fremdsprachen beispielsweise sind in praktisch jeder Berufssparte nützlich und machen sich gut auf dem Lebenslauf. Wer neben dem Beruf noch eine neue Sprache lernt, beweist Ehrgeiz, Kommunikationsbereitschaft und Neugier. Gerade in grenznahen Gebieten eröffnen sich so eventuell auch neue Karrierechancen und in Berufen mit Kundenkontakt kann es niemals schaden, mehrere Fremdsprachen zu beherrschen. Ganz nebenbei werden auch noch landeskundliche Aspekte vermittelt und die eigenen interkulturellen Kompetenzen gestärkt.

Auch Grundlagen des Programmierens oder Grundkenntnisse in kreativen Fertigkeiten wie dem Erstellen von Grafiken finden in vielen Berufen Anwendung, erweitern das persönliche Portfolio und machen so interessant für neue Aufgaben. Insbesondere EDV-Kenntnisse sind inzwischen nahezu fast unumgänglich. Wer hier seine Fähigkeiten erweitert, kann vor anderen Mitbewerbern glänzen.

e-Learning ist auf dem Vormarsch

Wer das Englische gut beherrscht, kann außerdem die zahlreichen Möglichkeiten des Internets nutzen und sich am sogenannten E-Learning versuchen. Hier erfolgt der Unterricht ausschließlich am PC über Lernvideos, Podcasts und Skripte. Auch Tests können absolviert werden, dennoch wird in einigen Fällen auf eine persönliche Prüfung mit Anwesenheit bestanden. Selbst Einstellungstests-Training im Internet kann erfolgreich durchgeführt werden. Gerade Autodidakten fühlen sich beim E-Learning wohl und können in Eigenorganisation gezielt die Inhalte lernen, die sie interessieren. Immer mehr Universitäten und Hochschulen ermuntern Professoren und Dozenten dazu, ihr Wissen online zur Verfügung zu stellen. Teilweise können ganze Kurse und Studiengänge kostenlos online absolviert werden wie bei Coursera, das bei gutefrage.net genauer vorgestellt wird; auch ohne Allgemeine Hochschulreife. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen, denn das Angebot ist breit gefächert. Zwar sind die meisten Angebote ausschließlich auf Englisch zu finden, aber auch deutschsprachige Kurse werden angeboten.

Viele kostenpflichtige Studiengänge können bequem per Fernstudium in eigener Zeiteinteilung belegt werden und eröffnen so neue Aufstiegsmöglichkeiten. Einige Ausbildungsberufe lassen sich durch ein Fernstudium thematisch abrunden und erweitern das bereits erworbene Praxiswissen sinnvoll. Als Kaufmann oder –frau ist beispielsweise ein Studium der Betriebswirtschaftslehre interessant oder ein Texter erweitert sein Repertoire durch Kurse zum kreativen Schreiben.

Wer sich hier in Eigenregie durcharbeitet, beweist nicht nur Wissensdrang, sondern auch die Fähigkeit zur Eigenorganisation.

Lebenslanges Lernen

"Lernen hört nach Schule, Ausbildung oder Studium nicht auf, denn Lernen ist das wesentliche Werkzeug zum Erlangen von Bildung und damit für die Gestaltung individueller Lebens- und Arbeitschancen." (Quelle: http://www.bmbf.de/de/lebenslangeslernen.php)

Fort- und Weiterbildungen sind natürlich nicht nur für junge Heißsporne interessant. Die Menschen werden langlebiger und verbleiben zum Teil länger im Beruf als früher, während sich die Bedingungen um sie herum stetig verändern. Grund genug also, auch als älterer Arbeitnehmer Weiterbildungsmöglichkeiten des Arbeitgebers zu nutzen.

Wer sich auch in der späten Phase des Berufslebens als wissbegierig zeigt, bleibt attraktiver für den Arbeitsmarkt und zeigt entgegen der Vorurteile, dass er flexibel und lernwillig ist. Lernbereitschaft hängt oft nicht ausschließlich mit dem Alter zusammen, sondern eher mit der Frage, wie lange der Arbeitnehmer am selben Arbeitsplatz mit denselben Aufgaben betreut war. Wer hier schon früh die Angebote nutzt, läuft gar nicht erst Gefahr, einzurosten.

Die Prioritäten mögen sich ändern, doch lebenslanges Lernen halt auch im Alter geistig fit, wie Studien belegen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich bei dem neu Erlernten um Sprachen, EDV-Kenntnisse oder ein Musikinstrument handelt.

Viele Gründe sprechen also dafür, zu jeder Zeit neugierig und offen für neues Wissen zu sein.


Gastartikel von Vanessa Melchisedech

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Bewerbung
Kennen Sie schon unseren neuen Podcast?