030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Motivation


08.10.2009

Motivation durch Wertschätzung

Auch im Beruf ist das nicht anders

Wer kennt es nicht: Das wohlige Gefühl, wenn uns jemand lobt! Auch im Beruf ist es nicht anders: Wenn Vorgesetzte Lob und Wertschätzung zeigen, motiviert uns das zu weiteren guten Leistungen. Doch den Arbeitsalltag dominieren allzu oft nicht positive Gefühle, sondern Frust, Ärger und Mangel an Anerkennung.

Das zeigen immer wieder verschiedene Studien, so auch eine aktuelle Untersuchung der Ruhr-Universität Bochum. Danach ist der Chef für Arbeitnehmer der häufigste Kündigungsgrund ... so die ersten Ergebnisse der groß angelegten Online-Umfrage. Demnach sind nur 20 Prozent der Befragten mit ihrem Vorgesetzten zufrieden. Dagegen gaben 23 Prozent ihrem Chef sogar die schlechteste mögliche Bewertung! 56 Prozent der bisherigen Teilnehmer benoteten ihren Chef im unteren Drittel einer Skala von 0 bis 9.

Unter der Leitfrage "Wie führt Ihr Chef? " können sich Beschäftigte in der Umfrage auch im Detail zu ihrem Chef äußern. Neben Fragen zu persönlichen Sichtweisen steht auch die Beschreibung der Vorgesetzten unter Aspekten wie "Vertrauen", "Akzeptanz", "Fairness" oder "Aufgabenmanagement" im Mittelpunkt. Dabei stellte sich bisher heraus: Ob ein Mitarbeiter mit seiner Führungskraft zufrieden ist, hängt zu einem großen Teil vom gegenseitigen Vertrauen, dem Gespür der Führungskraft für die Stimmung, aber auch dem fairen Verhalten der Führungskraft gegenüber ihren Mitarbeitern ab.

Vertrauen, Akzeptanz und Wertschätzung spielen also in der Bewertung von Vorgesetzten eine wesentliche Rolle. Doch wie kommt das? "Die Liebe ist die reinste Form der Wertschätzung", berichtet Jürgen Hesse, geschäftsführender Diplom-Psychologe im Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. "Und diese Liebe erfahren zuerst Babys bei ihren leiblichen Eltern oder Ersatzeltern. In dieser Beziehung erleben sie Zuneigung und Wärme, hier bekommen sie Nahrung. " Auch die erste Wertschätzung der eigenen Leistung erleben Menschen in der Familie: "Gerade die ersten Schritte der Kleinkinder werden von Mama und Papa positiv verstärkt, indem sie jeden Fortschritt mit "prima" und "toll" kommentieren. "

Diese positive Verstärkung motiviert Kinder viel mehr als negative Verstärkung. Und das sei später nicht anders, betont Hesse. Denn auch im Erwachsenenalter hängen Lob und Motivation eng zusammen. So positiv Menschen Liebe und Wertschätzung erleben, so negativ empfinden sie aber auch, wenn sie ausbleibt: Wem schon die Mutter die Liebe versagt hat, der wird das auch noch im späteren Leben spüren. "Wir Psychologen sagen: Die Kindheit dauert hundert Jahre", erklärt Hesse. Von daher erkläre sich auch, warum die Wertschätzung eines Chefs so wichtig ist ... denn in gewisser Weise ist er ebenfalls eine Elternfigur.

"Wer selbst wenig Anerkennung und Wertschätzung erfahren hat, wird es auch später schwerer haben, Anderen Wertschätzung zu geben", erklärt Hesse. Dass sei wie mit einem Guthaben auf dem Konto: Für jemanden, der ein gut verdienender Akademiker ist, sind tausend Euro wesentlich weniger Geld als für einen Hartz IV-Empfänger. So ist es auch mit Lob und Anerkennung: Wer selbst wenig Wertschätzung erfahren hat und dessen "Anerkennungskonto" deswegen knapp ausgestattet ist, dem fällt es schwer, anderen Menschen Zuneigung und Anerkennung entgegenzubringen. Auch als Chef oder Mitarbeiter wird er deshalb Andere selten loben. Umgekehrt wird derjenige, der viel Lob bekommen hat, auch eher seine Mitarbeiter oder Kollegen ermutigen.

"Es ist deshalb wichtig herauszufinden, was für eine Prägung ich in meinem Leben bekommen habe", betont Hesse. Welche Rolle haben Lob und Anerkennung bisher bei mir gespielt? Wie sieht mein Kontostand in Sachen Wertschätzung aus? Ist das Konto im Minus oder prall gefüllt? Wer sich durch solche Fragen auf die Schliche gekommen ist, wird vielleicht erkennen, dass seine Suche nach Anerkennung mit seinen Kindheitserlebnissen zu tun hat. "Hat er das herausgefunden, kann er sich selbst der Gefahr bewusst werden, Anderen die Wertschätzung zu verweigern und an sich arbeiten. "

Wie bekomme ich Wertschätzung von Anderen - ein paar Tipps:

  • Versuchen Sie, die Stärken Ihres Gegenübers stärker zu würdigen anstatt sich über seine Schwächen und Fehler aufzuregen.
  • Gehen Sie selbst in Vorlage und zeigen Sie Anderen Wertschätzung ... gerade im alltäglichen Umgang.
  • Sprechen Sie darüber hinaus auch Anerkennung und Lob aus ... natürlich sollte dies authentisch und nachvollziehbar sein.
  • Werden Sie sich über Ihre Vergangenheit klar. Wurde Ihnen als Kind zu wenig Lob und Anerkennung zuteil? Hat das bis heute Auswirkungen auf Ihr Handeln? Fragen Sie sich, ob Sie vielleicht deswegen wenig Wertschätzung bekommen, weil Sie Ihrerseits anderen Menschen wenig Anerkennung zollen.
  • Signalisieren Sie, dass Sie Interesse an der Meinung Ihres Gegenübers haben. Bitten Sie zum Beispiel Ihren Chef um Feedback. Denn nur so geben Sie ihm die Gelegenheit, sich zu äußern.
  • Wenn Sie selbst Feedback geben, sollten Sie Vorwürfe vermeiden und stattdessen Ich-Botschaften senden. Kritik sollte immer wertschätzend und konstruktiv vorgebracht werden.

Sandra Peters



Weitere Karrierenachrichten zum Thema Motivation

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Stellenanzeige
WIR SUCHEN
erfahrene Trainer in freier Mitarbeit