030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Vorstellungsgespräch


21.12.2015

Das Vorstellungsgespräch:

Der erste Eindruck zählt

Wer zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, der hat eine große Hürde überwunden. Doch auch dann sollten einige Regeln beachtet werden: Das Auftreten des Bewerbers entscheidet genauso über den Erfolg, wie die Kleidung. Der Dresscode orientiert sich an der Branche des jeweiligen Unternehmens.

Ein Dresscode, der zur Branche passt

Bei der Wahl der Kleidung für ein Bewerbungsgespräch ist es wichtig, sich am Kleidungsstil des Unternehmens zu orientieren. In Firmen, die stetig im direkten Kundenkontakt stehen, ist die Kleiderordnung strenger, als in einem Unternehmen ohne Kundenkontakt. In Branchen, wie der Hotellerie und Gastronomie, der Unternehmensberatung oder dem Handel repräsentieren die Mitarbeiter das Unternehmen gegenüber den Kunden. Einen ersten Eindruck davon, wie formell es sein soll, kann man im Voraus schon mal auf der Website oder dem Xing-Profil des Unternehmens gewinnen. Je weniger Kundenkontakt in einem Unternehmen besteht, desto lockerer werden die Kleidervorschriften. Aber auch hier sollte auf formelle Kleidung geachtet werden.

Regeln für das Outfit

Zur Grundausstattung der Damen gehört ein Hosenanzug, ein Kostüm, oder eine Kombination aus Blazer mit einem Rock oder einer Hose. Die Auswahl der Farbe hängt von der gewünschten Wirkung ab. Blau und Braun wirken seriös und strahlen eine Ruhe aus. Schwarz schafft eine Distanz und schafft so eine hohe Sachlichkeit. Helle Farbtöne, wie Beige und Anthrazit lockern das Gesamtbild auf. Eine Bluse in diesen Farbtönen bildet einen guten Kontrast zum sonst dunklen Outfit. Eine Strumpfhose in dunklen Farben gehört zu jeder Jahreszeit dazu. Bei den männlichen Bewerbern hat sich der klassische Anzug in blau, grau oder schwarz durchgesetzt. Die Krawatte sollte farblich auf den Anzug abgestimmt sein, ohne zu auffällig zu wirken. Die Farbe der Socken sollte ebenfalls auf die Anzugfarben abgestimmt werden. Zahlreiche Inspirationen zum perfekten Bewerbungsoutfit gibt es bei Peek & Cloppenburg.

Auf ein stimmiges Gesamtbild kommt es an

Trotz aller Vorschriften für das Outfit gilt: Der Bewerber muss sich in seinem Outfit wohlfühlen. Sie muss optimal sitzen und darf nicht einschneiden. Um dem Bewerbungsoutfit eine persönliche Note zu verleihen, können Accessoires genutzt werden. Diese sollten aber nicht zu auffällig sein, denn zu viel Schmuck kann den Gesprächspartner von der eigenen Kompetenz ablenken. Diese Aspekte sollten für ein gepflegtes Erscheinungsbild berücksichtigt werden:

  • Geputzte Schuhe, gepflegte Hände, ordentliche Frisur
  • Keine offenen Schuhe tragen
  • Keine Tennissocken anziehen

Fehler vermeiden

Um sich in einem Bewerbungsgespräch überzeugend darzustellen, ist das Outfit genauso wichtig, wie das Auftreten. Die folgenden Fehler sollten auf jeden Fall vermieden werden. Von den Bewerbern wird Pünktlichkeit erwartet. Wer aber 20 Minuten vor dem Gespräch schon vor Ort ist, der setzt den Personalverantwortlichen unter Druck. Es ist auch wichtig, sich gut auf das Gespräch vorzubereiten. Es kommt immer gut an, wenn der Bewerber einige Rückfragen parat hat. Wenn der Bewerber aber jedes Detail bis zur Perfektion einstudiert, wirkt das Gespräch sehr statisch. Es ist besser, einen gewissen Spielraum zu lassen. Im Gespräch selbst ist Smalltalk eine gute Möglichkeit, um die Atmosphäre aufzulockern. Aber auch das sollte nur in Maßen genutzt werden. Am Ende gehört es zum guten Ton, sich für das Gespräch zu bedanken. Weitere Tipps zur Vorbereitung auf Ihr erfolgreiches Vorstellungsgespräch finden Sie in diesen Büchern.


Gastartikel von Hermann Schaffenberg



Weitere Karrierenachrichten zum Thema Vorstellungsgespräch

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Bewerbung
TELEFON / SKYPE
ZOOM Beratungen & Coachings