030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsWissen A-Z

Thema: Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz

Klugheit der Gefühle

Das Erfolgsgeheimnis von erfolgreichen Mitarbeitern und Führungskräften beruht nicht allein auf ihrer Fachkompetenz. Vielfach verfügen sie vor allem über eine hohe Emotionale Intelligenz. Darunter versteht man die Fähigkeit, Emotionen in Bezug auf sich selbst und andere Menschen wahrzunehmen, auszudrücken, zu verstehen und sinnvoll zu handhaben.

Spätestens seit den Veröffentlichungen von Daniel Goleman Mitte der Neunziger Jahre ist Emotionale Intelligenz zu einem Standardbegriff geworden, dem in Wissenschaft und Öffentlichkeit hohe Aufmerksamkeit geschenkt wird, selbst wenn oft darüber kontrovers diskutiert wird.

Der Emotionale Intelligenz-Begriff erweiterte das bisherige Intelligenz-Konzept um die überlebensnotwendige Fähigkeit des Menschen, sich in Situationen und in andere Menschen einfühlen zu können. Die Feinheiten von Golemans Theorie finden auch Kritiker, gleichwohl ist Emotionale Intelligenz inzwischen zu einer absolut wichtigen Anforderung im Personalbereich geworden. Dort zählt die Fähigkeit der Emotionalen Intelligenz zu den wesentlichen Wunschkriterien und spiegelt sich in zahlreichen Stellenausschreibungen wider.

Wie wichtig diese Eigenschaft auf der Führungsebene ist, beschreibt Goleman in seinem gleichnamigen Standardwerk "Emotionale Intelligenz". Für die Besetzung einer leitenden Position sei der Grad an Emotionaler Intelligenz sogar weitaus bedeutender als der Intelligenzquotient. Laut Goleman fließen individuelles Fachwissen und Intelligenzquotient nur zu jeweils 25 Prozent in die Bewertung eines Bewerbers ein – die Emotionale Intelligenz hingegen zu 50 Prozent.

Emotionale Intelligenz - Klugheit der Gefühle

Merkmale emotionaler Intelligenz

Abb. vergrößern

Dass Emotionale Intelligenz bei der Besetzung von Führungspositionen so wichtig geworden ist, sollte nicht überraschen. Je höher die Position in einem Unternehmen ist, desto stärker gewinnen fachübergreifende Kompetenzen an Bedeutung. Im modernen Arbeitsprozess koordinieren und fördern Führungskräfte die individuellen Ressourcen ihrer Mitarbeiter. Sie führen unterschiedliche Talente und Persönlichkeiten um den Erfolg des Unternehmens auf allen Ebenen zu sichern. Der Führungskraft obliegt es, Verantwortlichkeiten festzulegen, unterschiedliche Energien zu bündeln und Ziele zu entwickeln. Emotionale Intelligenz kann die Bewältigung dieser Aufgaben entscheidend fördern und voranbringen.

Emotionale Intelligenz ist kein Schicksalsgeschenk, sondern eine Kombination von Einzelfähigkeiten, die erlernbar sind. Sie umfasst alle Bereiche, die zur Verarbeitung von inter- und intrapersonellen Informationen notwendig sind. Der Einsatz von Emotionaler Intelligenz lässt sich fortwährend verfeinern und eröffnet Führungskräften und Mitarbeitern wertvolle Vorteile.

Assessment Center-Training

Das härteste Auswahlverfahren meistern

Sie haben eine Einladung zu einem Assessment Center erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Hier gelten etwas andere Regeln als beim Vorstellungsgespräch. Um das härteste Auswahlverfahren zu bestehen, hilft nur eines: intensives Training.

Seminarinformationen

Daniel Goleman
Merkmale Emotionaler Intelligenz

Nach Goleman setzt sich Emotionale Intelligenz aus fünf Kompetenzen zusammen:


1. Merkmale Emotionaler Intelligenz: Selbstwahrnehmung

Die Fähigkeit eines Menschen, seine Stimmungen, Gefühle und Bedürfnisse zu verstehen und zu akzeptieren. Die Kenntnis der eigenen Persönlichkeit umfasst hierbei auch die Kompetenz, die Wirkung des eigenen Handelns auf andere objektiv einzuschätzen.


2. Merkmale Emotionaler Intelligenz: Selbstregulierung

Das planvolle Handeln in Bezug auf betriebliche Faktoren wie Zeit und Ressourcen. Eigene Gefühle und Bedürfnisse werden der Situation angemessen gehandhabt und der konkreten Zielvorgabe untergeordnet.


3. Merkmale Emotionaler Intelligenz: Empathie

Die Fähigkeit emotionale Befindlichkeiten anderer Menschen wahrzunehmen und adäquat zu reagieren. Im beruflichen Kontext gilt es, auch unausgesprochene Bedürfnisse von Mitarbeitern und Kunden zu befriedigen und entstehende Konflikte frühzeitig zu erkennen und zu beheben.


4. Merkmale Emotionaler Intelligenz: Motivation

Die Fähigkeit sich selbst und andere für konkrete Aufgaben zu begeistern. Die genaue Kenntnis der eigenen Persönlichkeit und der Potenziale und Bedürfnisse der Mitarbeiter ermöglicht es, erfolgreiche Motivationsanreize zu schaffen.


5. Merkmale Emotionaler Intelligenz: Soziale Kompetenz

Im beruflichen Kontext Kommunikationsstrukturen zu entwickeln, Kontakte zu knüpfen und tragfähige Beziehungen aufzubauen. Dies schließt das innerbetriebliche Beziehungsmanagement ebenso ein wie die Netzwerkpflege.



Weiterlesen

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Karrierecoach-Ausbildung
SONDERAKTION
bis zum 24. 1. 18
308,- € Preisnachlass
auf Coachausbildung