030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Jobsuche


12.03.2013

Arbeit ist regional

Jobsuche auch

Dass der deutsche Arbeitsmarkt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ein relativ stabiles Bild abgibt, ist ein erfreuliches Phänomen mit unterschiedlichsten Ursachen. Neben einer ausgeprägten Exportorientierung der deutschen Wirtschaft sind sicherlich auch die Arbeitsmarktreformen der vergangenen Jahre ein Grund. Ab dem Jahr 2003 begannen die Umsetzungen dieser Agenda unter rot/grüner Bundesregierung. Neben einer Lockerung des Kündigungsschutzes und Senkung der betrieblichen Lohnnebenkosten wurden eine Reihe weiterer Maßnahmen umgesetzt die positive Effekte auf den Arbeitsmarkt hatten. Dazu zählen auch Reformen beim Arbeitslosengeld, bei Zumutbarkeit von Arbeit und bei der Kranken- und Rentenversicherung Auch wenn die Effekte politisch immer wieder diskutiert wurden, bescheinigten mehrere unabhängige Experten die Nachhaltigkeit dieser Maßnahmen. Aber auch die Arbeitnehmer haben durch verändertes Verhalten mit zu den positiven Entwicklungen beigetragen. Der Krankenstand ist auf ein historisch niedriges Niveau gesunken und die Flexibilität der Mitarbeiter ist gestiegen. So haben Arbeitnehmer hinsichtlich der Art der angebotenen Beschäftigung oder der Entfernung zum Arbeitsplatz Abstriche hingenommen. Insgesamt betrachtet lässt sich aber dennoch feststellen, dass Arbeit überwiegend regional ist.

Beratung Berufsorientierung

Qual der Wahl? Wir sorgen für Durchblick

Persönliche Beratung in vielen deutschen Großstädten
145,- Euro pro Stunde

Weitere Informationen

Kurze Arbeitswege

Etwas mehr als die Hälfte der Berufspendler legt auf dem Weg zur Arbeit weniger als 10 Km zurück. In Bremen liegt dieser Anteil sogar bei annähernd 60 % wohingegen in Brandenburg mehr als die Hälfte aller Pendler eine Strecke von mehr als 10 km zur Arbeit zurücklegt. Wie eine Erhebung des Landesamtes für Statistik in Baden Württemberg zeigt, ist bei gerade 5% der Berufspendler der Weg zum Arbeitsplatz länger als 50km. Die prozentuale Verteilung der Wegstrecken ist in allen Bundesländern sehr ähnlich, die meisten fahren unter 10 km und die wenigsten über 50 km. In den östlichen Bundesländern wird tendenziell im Durchschnitt etwas weiter gefahren als im Westen. Die zeitliche Dauer geht dabei nicht unbedingt mit der Wegstrecke einher. In allen Bundeländern dauert der Weg zur Arbeit für die meisten Berufstätigen zwischen 10 und 30 Minuten. Gute haben es laut dieser Statistik vor allem Pendler in Baden Württemberg: Sie haben kurze Wege und legen diese auch noch in relativ kurzer Zeit zurück. Eine „Statista“-Umfrage unter 11242 Befragten; durchgeführt von TNS Infratest Sozialforschung, bestätigt diese Zahlen weitestgehend. Dort gaben 30,4 % einen Arbeitsweg von unter 5 km an, zwischen 5 und 10 km gaben 15,7 Prozent an und mehr als 50 km müssen nur 5 % der Befragten zurücklegen. Der eigene PKW ist das meistgenutzte Fahrzeug: ca. 62 % fahren mit dem eigenen Auto oder dem Motorrad zur Arbeit.


Einflussfaktoren auf das Pendelverhalten

Das Pendelverhalten wird maßgeblich von der persönlichen Situation des Pendlers beeinflusst. Es gilt die Grundregel, dass mit steigendem Einkommen auch die Bereitschaft zu pendeln zunimmt. Bei Teilzeitbeschäftigten geht die Bereitschaft zum Pendeln tendenziell zurück, Frauen fahren weniger weit als Männer und wer mehr verdient, tendiert dazu, das Auto als Verkehrsmittel zu wählen.


Regionalität auch bei der Jobsuche

Der Regionalität des Arbeitsmarktes wird auf Seiten der Jobportale dadurch Rechnung getragen, dass immer mehr regionale Jobportale entstehen die nur über ein begrenztes Einzugsgebiet verfügen und offensichtlich doch wirtschaftlich erfolgreich sein können. Dieser Trend zeigt sich über alle Bundesländer hinweg, in Bayern etwa sind die regionalen Jobportale regensburgjobs.de und augsburgerjobs.de an den Start gegangen und erfreuen sich bereits zunehmender Beliebtheit.

Quellen:
http://de.statista.com
http://www.statistik.baden-wuerttemberg.de


Weitere Karrierenachrichten zum Thema Jobsuche

06.03.2019: Umziehen für den neuen Job -
17.03.2017: Achtung: Indentitätsklau mit gefälschten Stellenanzeigen!
17.07.2016: In der Werbebranche Fuß fassen - Voraussetzungen und Aufgaben
07.07.2016: Beruf und Karriere: Durchstarten in der Versicherungsbranche
21.08.2013: Tipps für eine erfolgreiche Jobsuche
04.07.2013: Existenzgründung statt Jobsuche
12.03.2013: Arbeit ist regional
12.10.2012: Neues Jobportal - Umwelthauptstadt.de
05.03.2012: Mit Karriere-Apps zum Traumjob
02.02.2012: Geringe Arbeitslosenquote
10.10.2011: Aktuelle Studie Deutschlands beste Jobportale 2011
17.06.2011: Headhunter im Aufschwung
30.05.2011: Gekaufte Berufserfahrung
02.05.2011: Pessimismus trotz Aufschwung
05.01.2011: Verlorenes Potenzial
23.12.2010: Den Spieß umdrehen
20.12.2010: Stellenanzeigen mit unerreichbaren Anforderungen
21.10.2010: StepStone ist bestbewertete Online-Jobbörse
27.09.2010: Knapp 90 Prozent planen Neueinstellungen
26.08.2010: Medien mit Stellenangeboten wachsen
05.08.2010: Gute Chancen für Jobsuchende
16.07.2010: Fach- und Führungskräfte im Handel und Automobilbau
09.07.2010: Mehr Stellen für Spitzenkräfte in Deutschland
27.05.2010: Schlechter Ruf schreckt Bewerber bei Jobsuche nicht ab
10.05.2010: Jobsuche durch mehr Arbeitsvermittler verkürzen
29.04.2010: Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück
20.04.2010: Landarzt gesucht!
16.04.2010: Bezahlen für den Job
31.03.2010: Zahl der Arbeitslosen geht zurück
21.01.2010: Jobsuche
10.06.2009: Machen Sie selbst den Weg frei

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Stellenanzeige
WIR SUCHEN
erfahrene Trainer/-innen in freier Mitarbeit