030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Bewerbung


18.12.2015

Wer erstattet Ihnen die Bewerbungskosten?

Die Bewerbungsphase gestaltet sich für viele Bewerber nicht nur nervenaufreibend, weil sie nicht wissen, wann und wo sie einen Job bekommen, sondern kann vor allem bei einer größeren Menge Bewerbungen auch teuer werden. Diese Kosten müssen Sie aber nicht alleine tragen. Lassen Sie sich unterschiedliche Ausgaben von verschiedenen Seiten erstatten.

Kosten für Bewerbungsunterlagen – Was übernimmt die Bundesagentur für Arbeit?

Wenn Sie arbeitslos, von Arbeitslosigkeit bedroht oder auf der Suche nach einer Ausbildung sind, unterstützt Sie die Arbeitsagentur unter anderem mit Geldzuwendungen zu Ihren Bewerbungsunterlagen. Sie müssen diese aber im Voraus beantragen. Es wird außerdem geprüft, ob Sie sie nicht selbst übernehmen können.

Bei der schriftlichen Bewerbung müssen Ausgaben für Druck, Mappe, Bewerbungsfoto, Porto etc. getätigt werden. Oft zahlt die Bundesagentur für Arbeit pauschal 5 Euro pro Bewerbung, für eine digitale 1 Euro. Die Übernahme zusätzlicher Unkosten für beispielsweise beglaubigte Kopien, Führungszeugnis oder Hygieneschulungen im Lebensmittelbereich kann ebenfalls beantragt werden. Von der Arbeitsagentur erhalten Sie gegebenenfalls außerdem Geld für einen neuen Anzug oder einen Friseurbesuch, wenn Sie dieses selbst nicht aufbringen können, um auf dem Bewerbungsfoto professionell zu erscheinen und im Bewerbungsgespräch authentisch auftreten zu können.

Je mehr Bewerbungen Sie schreiben, desto mehr Kosten entstehen. Versuchen Sie daher von Anfang an alles richtig zu machen und nicht an den falschen Enden zu sparen. Hier finden Sie Tipps für die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen . Wenn Sie zum Beispiel davon ausgehen, dass der Empfänger Ihrer Bewerbung das Porto übernimmt, hat dieser sofort einen schlechten ersten Eindruck oder er nimmt die Bewerbung gar nicht erst an. Dann müssen Sie weitere Bewerbungen absenden, die ebenfalls Geld kosten. Ebenso sollten Sie beim Vorstellungsgespräch nicht als erstes fragen, ob die Anreisekosten übernommen werden.

Ausgaben für das Bewerbungsgespräch – Muss der potentielle Arbeitgeber dafür aufkommen?

Wenn Ihre Bewerbungen erfolgreich waren, werden Sie bald zu Bewerbungsgesprächen eingeladen. Die erste Freude über solche Einladungen wird jedoch getrübt, wenn Sie feststellen, dass Sie demnächst durch ganz Deutschland reisen müssen, um bei verschiedenen Arbeitgebern vorzusprechen. Denn die Anreise per Auto, Bus oder Bahn kann hohe Spesen verursachen.

Die gute Nachricht für Sie ist aber, dass Ihr potentieller Arbeitgeber Ihnen diese Unkosten erstatten muss, wenn er es vorher nicht ausdrücklich, schriftlich verneint hat. Üblich ist dabei die Erstattung in Form der häufig verwendeten Fahrtkostenpauschale oder eines 2. Klasse-Bahntickets. Wenn die Wegbeschreibung per Taxi beschrieben wurde, können auch diese Kosten übernommen werden. Möglicherweise ist das Unternehmen aber auch nur dazu bereit, die Anfahrt zu finanzieren und Sie müssen sie Rückfahrt selbst bezahlen. Solche Regelungen müssen aber im Voraus kommuniziert worden sein, sonst sind sie anfechtbar. Im Zweifel erkundigen Sie sich lieber vorher.

Übernachtungskosten müssen nur übernommen werden, wenn die Hin- und Rückfahrt an einem Tag nicht möglich ist. Verweigert die Firma Ihnen die Zahlung, können Sie beim Finanzamt immerhin noch Werbungskosten geltend machen. Diese können Sie mit einer Software zum Beispiel von Lexware ganz einfach in der Steuererklärung eintragen. Sammeln Sie alle Belege und reichen Sie diese zusätzlich ein. Als Werbungskosten können Sie auch die oben genannten Ausgaben für die schriftliche Bewerbung absetzen, wenn Sie nicht übernommen wurden.

Sie sehen also, dass die Kosten für Ihre Bewerbung und die nachfolgenden Vorstellungsgespräche keine Hürde für den Erfolg dieser darstellen sollten. Konzentrieren Sie sich deshalb beruhigt auf die eigentliche Aufgabe. In unserem Seminar erfahren Sie, wie Sie sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können.


Ein Gastbeitrag von Jakob Ludwig (Studierter Volkswirt und freischaffender Autor)



Weitere Karrierenachrichten zum Thema Bewerbung

21.12.2018: Bald sind wir wieder für Sie da!
17.05.2017: akademika - Die Job-Messe
26.05.2016: Typische Todsünden bei der Bewerbung
15.01.2016: Bitte echt freundlich
18.12.2015: Wer erstattet Ihnen die Bewerbungskosten?
04.11.2014: Jobs in der Online-Branche
13.05.2014: Bewerbungsverwaltung
24.10.2013: Bewerbungskosten
21.06.2013: Hilfe bei der Bewerbungsverwaltung
05.06.2013: Du da, willst Du bei uns arbeiten?
21.05.2013: Muss ich kostenlos Probe arbeiten?
18.10.2012: Die drei unnötigsten Fehler in der Bewerbung
19.07.2012: Bewerbungstipps
05.05.2012: Typische Todsünden beim Bewerben
25.04.2012: Mein Name ist Hase – ich weiß von nichts
09.02.2012: Freiwillige in der Überzahl
09.12.2011: Jürgen Hesse im Experten-Forum auf monster.de
16.11.2011: Start der Karriere-Serie auf AHGZ.de
08.07.2011: Moderne Zeiten
05.07.2011: Bewerben - aber richtig
09.06.2011: Unternehmensauswahl statt Bewerberauswahl
16.03.2011: Immer schön freundlich
17.02.2011: Nach dem Studium ins Praktikum
16.11.2010: Bewerbung mit Behinderung / Handicap
04.11.2010: Ein-Euro-Jobs verfehlen ihr Ziel
28.10.2010: Deutschlands wirtschaftsstärkste Städte
13.10.2010: Job-Speed-Dating für Azubis
12.10.2010: Stellengesuche
04.10.2010: Entscheidung innerhalb von fünf Minuten
23.09.2010: Keine Chancengleichheit durch anonyme Bewerbung
22.09.2010: Der Arbeitgeber als Marke
15.09.2010: Schikane oder ein Zeichen von Wertschätzung
25.08.2010: Anonyme Bewerbung ab Herbst auch in Deutschland
18.05.2010: Anonyme Bewerbung - Gewinn durch Fakten
28.04.2010: Qualifikationsausweis für Ingenieure
19.04.2010: Neue Wege der Bewerbung
03.03.2010: Unqualifizierte Bewerber
12.11.2009: Prinzip Hoffnung
09.06.2009: Die Initiativbewerbung

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Stellenanzeige
WIR SUCHEN
erfahrene Trainer in freier Mitarbeit