030 28 88 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacementWissen, Videos, Downloads
& News
StartseitePrivatkundenBewerbungstipps, Videos & NewsKarrierenachrichten

Thema: Bewerbung


25.08.2010

Anonyme Bewerbung ab Herbst auch in Deutschland

Testphase soll für mehr Chancengleichheit sorgen

Um die Chancengleichheit unter den Bewerbern zu wahren werden ab dem Herbst fünf Großunternehmen nur noch anonyme Bewerbungen entgegennehmen. Allerdings ist das Projekt nicht ganz unumstritten.

Frankreich hat es vorgemacht und ab Herbst werden auch in Deutschland fünf Unternehmen und das Bundesfamilienministerium die anonyme Bewerbung testen. Wie Sueddeutsche.de berichtet, werden dann die Deutsche Telekom, die Deutsche Post, L"Oréal, Procter & Gamble sowie der Geschenkedienstleister Mydays in ausgewählten Abteilungen nur noch Bewerbungen ohne Angaben zu Alter, Geschlecht, Herkunft, Familienstand und Adresse berücksichtigen. Dadurch soll vermieden werden, dass Menschen mit ausländisch klingendem Namen oder ältere Bewerber von vornherein aussortiert werden. Ebenso ist bekannt, dass Frauen, die Ihre Kinder in den Bewerbungsunterlagen verschweigen öfter zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden als diejenigen, die ihren Familienstand angeben.

Das Projekt wird während seiner Laufzeit vom Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) wissenschaftlich begleitet. Von Interesse ist dabei nicht nur gesellschaftspolitische Effekt sondern vor allem auch die wirtschaftlichen Auswirkungen. Denn Firmen, die Ihre Mitarbeiter rein nach Qualifikationen einstellen, haben eine höre Effizienz als Unternehmen, die bewusst oder unbewusst diskriminieren. Wie allerdings das genaue Verfahren der anonymen Bewerbung aussehen soll und in welchen Bereichen sie zum Einsatz kommt ist bislang nicht bekannt. Wichtig ist, dass die gewonnen Erkenntnisse verwertbar sind, um so den Erfolg des Projekts messen zu können. Sehr wahrscheinlich werden aber Online-Formulare zum Einsatz kommen, bei denen die Bewerber zwar ausführlich ihre Qualifikationen beschreiben können, aber eben ohne Bewerbungsfoto und Namen. Bewerbungen die in Papierform eingehen und noch dem gängigen Standard genügen, werden aller Wahrscheinlichkeit von einer neutralen Stelle im Haus bereinigt werden. Kritiker argumentieren, dass durch das neue Verfahren die Bemühungen vieler Unternehmen zunichte gemacht werden, Vielfalt in der Belegschaft zu schaffen. Denn dadurch könnten Arbeitgeber eben nicht mehr gezielt Frauen oder Bewerber mit ausländischen Wurzeln zum Vorstellungsgespräch einladen.

Weitere Informationen unter: http://www.sueddeutsche.de/karriere/anonyme-bewerbung-in-der-testphase-nur-augen-fuer-die-qualifikation-1.991974


Verena Schorcht



Weitere Karrierenachrichten zum Thema Bewerbung

27.02.2019: Karrierebooster Auslandsjob –
17.05.2017: akademika - Die Job-Messe
26.05.2016: Typische Todsünden bei der Bewerbung
15.01.2016: Bitte echt freundlich
18.12.2015: Wer erstattet Ihnen die Bewerbungskosten?
04.11.2014: Jobs in der Online-Branche
13.05.2014: Bewerbungsverwaltung
24.10.2013: Bewerbungskosten
21.06.2013: Hilfe bei der Bewerbungsverwaltung
05.06.2013: Du da, willst Du bei uns arbeiten?
21.05.2013: Muss ich kostenlos Probe arbeiten?
18.10.2012: Die drei unnötigsten Fehler in der Bewerbung
19.07.2012: Bewerbungstipps
05.05.2012: Typische Todsünden beim Bewerben
25.04.2012: Mein Name ist Hase – ich weiß von nichts
09.02.2012: Freiwillige in der Überzahl
09.12.2011: Jürgen Hesse im Experten-Forum auf monster.de
16.11.2011: Start der Karriere-Serie auf AHGZ.de
08.07.2011: Moderne Zeiten
05.07.2011: Bewerben - aber richtig
09.06.2011: Unternehmensauswahl statt Bewerberauswahl
16.03.2011: Immer schön freundlich
17.02.2011: Nach dem Studium ins Praktikum
16.11.2010: Bewerbung mit Behinderung / Handicap
04.11.2010: Ein-Euro-Jobs verfehlen ihr Ziel
28.10.2010: Deutschlands wirtschaftsstärkste Städte
13.10.2010: Job-Speed-Dating für Azubis
12.10.2010: Stellengesuche
04.10.2010: Entscheidung innerhalb von fünf Minuten
23.09.2010: Keine Chancengleichheit durch anonyme Bewerbung
22.09.2010: Der Arbeitgeber als Marke
15.09.2010: Schikane oder ein Zeichen von Wertschätzung
25.08.2010: Anonyme Bewerbung ab Herbst auch in Deutschland
18.05.2010: Anonyme Bewerbung - Gewinn durch Fakten
28.04.2010: Qualifikationsausweis für Ingenieure
19.04.2010: Neue Wege der Bewerbung
03.03.2010: Unqualifizierte Bewerber
12.11.2009: Prinzip Hoffnung
09.06.2009: Die Initiativbewerbung

+ Weitere Angebote

Privatkunden
hesseschrader.com

Privatkunden

Beratung, Coachings und Seminare zu allen Themen rund um Bewerbung, Karriere und Arbeitswelt.

Wir über uns


Privatkunden

Arbeitssuchende und Arbeitnehmer sind Unternehmer in eigener Sache, deren Fähigkeiten im Arbeitsmarkt von Arbeitgebern benötigt und gesucht werden. Wir beraten Sie in Orientierungsphasen, stärken Ihre Selbstwahrnehmung und entwickeln mit Ihnen individuelle Strategien für Ihre Berufs- und Karriereplanungen. Wir unterstützen Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Führungskräfte bei allen wichtigen Themen der Bewerbungs-, Karriere- und Arbeitswelt.


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Stellenanzeige
WIR SUCHEN
erfahrene Trainer in freier Mitarbeit